APA/APA/AFP/ISABELLA BONOTTO

Inter beendet Napolis Siegesserie mit 1:0-Erfolg im Schlager

04. Jan. 2023 · Lesedauer 2 min

Inter Mailand hat die Siegesserie von SSC Napoli beendet. Italiens Fußball-Vizemeister bezwang den Tabellenführer am Mittwoch im Jahresauftakt-Schlager der Serie A mit 1:0.

Das Goldtor erzielte Edin Dzeko per Kopf nach Maßflanke von Federico Dimarco (56.). Napoli führt dadurch nur noch fünf Punkte vor Titelverteidiger AC Milan, der sich bei Salernitana mit 2:1 durchsetzte. Inter schob sich drei weitere Zähler zurück auf Rang vier - einen Punkt hinter Juventus Turin.

Napoli verpasst Rekord

Napoli verpasste die Chance, Juves Rekord von zwölf Serie-A-Siegen in Serie aus der Saison 2017/18 einzustellen. Die Süditaliener kassierten ihre erste Liganiederlage der Saison und gaben erstmals seit Ende August Punkte ab. Nach 22 Pflichtspielen dieser Spielzeit stehen aber immer noch 18 Siege zu Buche. Inter landete den siebenten Sieg in den vergangenen acht Ligaspielen und befindet sich wieder in den Champions-League-Plätzen. Torhüter Andre Onana hielt die drei Punkte in der 90. Minute mit einer Parade gegen Giacomo Raspadori fest.

Arnautovic und Posch verlieren gegen Roma

Die ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic und Stefan Posch kehrten mit dem FC Bologna mit einer Niederlage aus der siebenwöchigen WM-Pause zurück. Die "Rossoblu" mussten sich in der ersten Runde des neuen Jahres bei Salzburgs Europa-League-Gegner AS Roma mit 0:1 geschlagen geben. Den einzigen Treffer erzielte Lorenzo Pellegrini bereits in der 6. Minute aus einem Elfmeter nach Foul an Weltmeister Paulo Dybala.

Arnautovic spielte in Bolognas Sturmzentrum durch, sein neunter Ligatreffer in dieser Saison blieb ihm aber verwehrt. Posch war bis zur 82. Minute im Einsatz. Bologna liegt mit 19 Punkten aus 16 Runden weiter im gesicherten Tabellen-Mittelfeld. Die Roma, bei der Startrainer Jose Mourinho gesperrte fehlte, schob sich auf Rang sechs. Ihre Duelle mit Salzburg in der EL-Zwischenrunde stehen am 16. und 23. Februar auf dem Programm. Bei Milan-Gegner Salernitana wurde ÖFB-Verteidiger Flavius Daniliuc in der zweiten Hälfte eingewechselt.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo