APA/EXPA/JFK

ICE: VSV lotst Rauchenwald in seine Heimat zurück

27. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Der VSV hat Eishockey-Stürmer Alexander Rauchenwald in seine Heimatstadt zurückgeholt. Der 28-Jährige kehrt nach einem kurzen Gastspiel in Schweden zu seinem Stammclub zurück.

Eine volle Saison verbrachte Alexander Rauchenwald beim VSV, dem Verein, in welchem er auch seine Jugendausbildung absolviert hat. 2014 folgte der Wechsel zum EC Salzburg. Für die Salzburger hatte der Center sieben Saisonen gespielt und dabei zwei Meistertitel gefeiert. Heuer war sein Vertrag nicht mehr verlängert worden, woraufhin er zum schwedischen Zweitligisten Västeräs ging.

Dort wurde sein Kontrakt aber schon nach wenigen Spielen vor einigen Tagen wieder aufgelöst. Nun geht der Cousin von Thomas und Michael Raffl wieder für seinen Heimatverein auf Torejagd. Der Sohn von VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald erhielt einen Vertrag bis Saisonende 2022/23. "Er ist einer der besten österreichischen Center und hat in seiner Karriere schon einige große Erfolge gefeiert. Er wird mit seinen Qualitäten unser Team noch deutlich besser machen", betonte VSV-Trainer Rob Daum. Bisher brachte es Rauchenwald auf 426 Einsätze mit 70 Toren in der heimischen Liga, im Nationalteam waren es 68 Einsätze.

Quelle: Agenturen / Redaktion / mpa