BLACK WINGS LINZAPA/EXPA/REINHARD EISENBAUER

ICE Pre-Playoffs: Linz wahrte mit Sieg in Graz Viertelfinal-Chance

03. März 2023 · Lesedauer 2 min

Die Black Wings Linz haben das schnelle Aus im Pre-Play-off der ICE-Eishockeyliga eindrucksvoll abgewendet und die Chance auf das Viertelfinale gewahrt.

Die Oberösterreicher gewannen am Freitag bei den Graz99ers mit 6:2 und stellten in der "best of three"-Serie auf 1:1. Damit steigt am Sonntag in Linz ein Entscheidungsspiel um den Aufstieg. Zu sehen gibt es das Spiel am Sonntag ab 17.05 Uhr auf puls24.at und ZAPPN.

So wie am Dienstag gingen die Linzer mit einer 2:0-Führung in die erste Pause. Verteidiger-Routinier Marc-Andre Dorion brachte die Gäste mit einem Schuss von der blauen Linie in Führung (5.), Brodi Stuart schloss in Unterzahl einen Konter erfolgreich zum 2:0 ab (17.). Torhüter Nicolas Wieser, der nach seiner starken Leistung am Dienstag mit 41 abgewehrten Schüssen wieder den Vorzug erhalten hatte, sah dabei unglücklich aus.

Im Unterschied zum Heimspiel, in dem die Black Wings im Mitteldrittel vorentscheidend drei Tore kassiert hatten, gaben die Linzer diesmal im zweiten Abschnitt das Spiel nicht aus der Hand. Im Gegenteil, Brian Lebler legte kurz nach Wiederbeginn einen Doppelpack nach. Der Torjäger traf nach 32 Sekunden im Powerplay und erhöhte nach einem Scheibengewinn hinter dem Tor auf 4:0 (22.). Für Wieser war danach Schluss, für ihn kam Christian Engstrand aufs Eis.

Mit drei Strafen machten sich die Linzer das Leben danach schwer, Graz gelang in doppelter Überzahl durch Viktor Granholm das 1:4 (25.). Dank starker Paraden von Torhüter Rasmus Tirronen entstand aus Linzer Sicht aber nicht mehr Schaden. Nach dem 5:1 durch Emilio Romig (50.) verkürzte Michael Schiechl nur neun Sekunden später zwar auf 2:5, doch Lebler machte mit seinem dritten Treffer (54.) endgültig alles klar.

Quelle: Agenturen / Redaktion / zeh