ICE Highlights Runde 29: Dornbirn siegt im Kellerduell

20. Dez. 2021 · Lesedauer 5 min

In der 29. Runde der ICE Hockey League haben die Dornbirn Bulldogs bei den Steinbach Black Wings Linz einen 5:4-Sieg nach Overtime gefeiert. Graz überrascht beim KAC und gewinnt bereits zum vierten Mal in Folge. Auch die Vienna Capitals und Olimpija Ljubljana dürfen jubeln. Alle Highlights des Spieltags.

Die Dornbirn Bulldogs entscheiden den Krisengipfel für sich! Im Duell bei den Black Wings Linz bleiben die Ländle-Cracks mit 5:4 nach Overtime siegreich.

Das erste Drittel ist fest in der Hand der Gäste, die durch Vandane (10.) auch verdient in Führung gehen. Der Defender trifft ansatzlos vom rechten Bullykreis. Die Stahlstädter schlagen allerdings sofort zurück, Kantola (13./PP) bugsiert im Powerplay ein Zuspiel von Smith über die Linie.

Dornbirn steckt jedoch nicht auf, Antonitsch (14.) befördert den Puck artistisch ins Netz. Kurz darauf trifft Schwinger (15.) aus spitzem Winkel die Stange. 26 Sekunden vor Drittelende stellt Linz den Gleichstand her, Rumble (20.) trifft durch den Verkehr zum 2:2.

Die Black Wings agieren in Folge wie ausgewechselt, gehen in der 37. Spielminute folgerichtig in Führung. Rotter beweist ein feines Händchen, bedient Gaffal (37./PP) im Powerplay. Der Angreifer muss nur noch den Schläger hinhalten.

Die erstmalige Führung hält nicht lange, denn Hancock (44.) bringt einen wuchtigen Slapshot im Tor unter - 3:3. Smith (52.) bringt die Hausherren wieder in Front, doch mit der letzten Zehntelsekunde des Spiels schießt Hancock (60.) Dornbirn in die Overtime. Dort avanciert Kapitän Häußle (62.) zum vielumjubelten Matchwinner der Bulldogs.

Dornbirn gelingt der erste Sieg nach fünf Pleiten in Folge, die Niederlagen-Serie der Black Wings Linz wird auf sieben Spiele prolongiert. Beide Teams zieren weiterhin das Tabellenende.

99ers feiern fünften Sieg in Folge

Die Graz99ers bleiben das Team der Stunde in der bet-at-home ICE Hockey League! In der 29. Runde schafft es auch der amtierende Meister KAC nicht, den fünften Sieg der Murstädter in Folge zu verhindern. Die 99ers siegen in Klagenfurt mit 4:1.

Graz legt auch einen starken Beginn hin, KAC-Torwart Dahm verhindert gegen Boivin und Ograjensek (jeweils 5.) Schlimmeres. Nachdem Graz-Keeper Engstrand gegen Ganahl (14.) glänzt, besorgt Hjalmarsson (15./SH) in Unterzahl das 1:0 für die Gäste. Der Schwede lässt Dahm im Eins-gegen-Eins keine Chance.

Der KAC lässt den Gegentreffer nicht auf sich sitzen, startet im Mitteldrittel einen wahren Sturmlauf. In doppelter Überzahl sorgt Ticar (31./PP2) schließlich für den hochverdienten Ausgleich, insgesamt bringen die Gastgeber 16 Torschüsse im zweiten Drittel an, verzweifeln jedoch an Engstrand.

Im Schlussdrittel wendet sich das Blatt, die 99ers übernehmen wieder die Oberhand. Blood (42.) und Ograjensek (45.) vergeben noch Top-Chancen auf die Führung, Grafenthin (50.) zeigt sich kaltschnäuziger und trifft zum 2:1. Der Widerstand des KAC ist gebrochen, Altmann (59.) und Ograjensek (60./EN) sorgen für die Entscheidung.

Die Graz99ers bleiben nach dem fünften Sieg in Folge weiter auf Platz neun, der Abstand zu den Playoff-Plätzen wird aber immer geringer. Der KAC kann das 3:1 gegen Olimpija Ljubljana nicht bestätigen, rutscht auf Rang sieben zurück.

Highlights ICE Hockey League: EC-KAC vs. Moser Medical Graz99ers

Furioser Ljubljana-Auftakt zwingt den VSV in die Knie

Auch das zweite Kärntner Team muss sich geschlagen geben. Der VSV unterliegt Olimpija Ljubljana mit 3:4.

Der Tabellen-Zweite startet furios, Simsic (5.) sorgt für den schnellen Führungstreffer. Sturm (7.) baut die Führung auf 2:0 aus, Leclerc (17.) vollendet ein furioses Auftaktdrittel mit dem dritten Treffer der Gäste. Karlsson (18.) bringt die Villacher kurz darauf ebenfalls auf das Scoreboard.

Ljubljana hält den VSV gut vom eigenen Tor fern, während sie offensiv weiter Nadelstiche setzen. Leclerc (30.) stellt mit seinem zweiten Treffer den alten Vorsprung wieder her, Hughes (38.) verkürzt kurz vor der Drittelpause erneut.

Hughes ist es auch, der die "Adler" bis auf ein Tor heranbringt. In der 53. Minute vollendet der Kanadier ein Zuspiel von Karlsson zum 3:4. Der VSV drückt in Folge auf den Ausgleich, weder Collins (57.) noch Joslin (60.) können diesen allerdings herbeiführen.Ljubljana wahrt damit den zweiten Tabellenplatz, der VSV steht an achter Stelle.

Highlights ICE Hockey League: EC GRAND Immo VSV vs. HK SZ Olimpija

Caps jubeln über Heimsieg gegen Bozen 

Die Vienna Capitals setzen in der 29. Runde der bet-at-home ICE Hockey League zu einer neuen Heim-Serie an. Nach dem 1:2 am vergangenen Freitag gegen den VSV, der ersten Niederlage nach acht Heimsiegen in Folge, schlagen die Wiener den HC Bozen mit 5:3.

Nach 102 Sekunden gibt es prompt die kalte Dusche für die Gastgeber: Nach einem Turnover läuft Findlay (2.) alleine auf Caps-Schlussmann Starkbaum zu, der Bozen-Stürmer schließt halbhoch ab - 1:0. Die Capitals erhöhen prompt die Schlagzahl, im ersten Powerplay des Spiels netzt Sheppard (6./PP) zum 1:1-Ausgleich ein.

In Folge entwickelt sich ein offener Schlagabtausch, in dem Miceli (27./PP) die "Foxes" in Überzahl erneut in Führung bringt. Der Bozen-Angreifer trifft vom linken Bullykreis ins lange Eck. Sheppard (32./PP) nützt allerdings ein Powerplay zum erneuten Ausgleich, der Center vollendet ein traumhaftes Tic-Tac-Toe.

Bozen gehen daraufhin die Nerven durch, die Gastgeber dürfen sich ein ums andere Mal im Powerplay beweisen. Einen Blueliner von Prapavessis, der nur an die Stange geht, drückt Preiser (36./PP) zur erstmaligen Führung über die Linie. Wenige Sekunden vor Drittelende nagelt Antal (40./PP) den Puck ins rechte Kreuzeck.

Die Gäste haben zu Beginn des dritten Abschnitts eine passende Antwort parat, Insam (42.) erzielt etwas glücklich das 3:4. Meyer (43.) besorgt praktisch im Gegenzug das spielentscheidende 5:3. Den Vorsprung bringen die Wiener auch dank einer starken Leistung von Starkbaum über die Zeit.

In der Tabelle arbeiten sich die Capitals auf den dritten Rang vor, Bozen rangiert auf Platz fünf.

Highlights ICE Hockey League: spusu Vienna Capitals vs. HCB Südtirol Alperia

Salzburg fertigt Fehervar ab 

Bereits am Samstag stellte der EC Salzburg ein weiteres Mal seine Titelambitionen unter Beweis. Die Bullen schießen Hydro Fehervar mit 8:2 aus der eigenen Halle. Peter Schneider glänzt mit drei Treffern. Salzburg steht somit weiterhin an der Liga-Spitze. 

Highlights ICE Hockey League: EC Red Bull Salzburg vs. Hydro Fehervar AV 19

Der HC Pustertal muss daheim eine 2:4-Pleite gegen HC Znojmo einstecken. 

Highlights ICE Hockey League: HC Pustertal Wölfe vs. HC Orli Znojmo

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen 

Alle Highlights der bet-at-home ICE Hockey League. 

Quelle: Redaktion / Laola1.at