APA - Austria Presse Agentur

Goldene ÖSV-Skispringerinnen erhielten WM-Medaille

27. Feb 2021 · Lesedauer 1 min

Österreichs Skisprung-Damen Daniela Iraschko-Stolz, Sophie Sorschag, Chiara Hölzl und Marita Kramer haben am Samstagabend, gut 24 Stunden nach ihrem WM-Triumph im Teambewerb von Oberstdorf, ihre Goldmedaille erhalten. Die vier ÖSV-Damen hängten sich wegen der Coronabestimmungen ihr Edelmetall gegenseitig um und waren dementsprechend glücklich. Für Iraschko-Stolz und Kramer geht es am Sonntag gemeinsam mit Stefan Kraft und Michael Hayböck im Mixed wieder um eine Medaille.

"Es war gestern schon sehr besonders die Siegerehrung im Auslauf. Aber einen Tag später das Gefühl noch einmal zu erleben, dass man oben steht und tatsächlich die Medaille um den Hals gehängt kriegt, ist schon sehr besonders", freute sich Chiara Hölzl, während Iraschko-Stolz ankündigte, dass ihre Medaille in einer Vitrine landen wird. Sorschag berichtete von einem "sehr emotionalen" Moment und Kramer hat "definitiv" Lust auf mehr bekommen. "Das Ziel war eine Medaille." Sie kündigte an, dass sie mit ihrer Goldenen um den Hals schlafen werde.

Quelle: Agenturen