APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/HARRY HOW

Golden State Warriors erster NBA-Finalist

27. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Die Golden State Warriors stehen zum sechsten Mal in den letzten acht Jahren in den NBA-Finals. Das Team rund um Stephen Curry gewinnt Spiel 5 der Western Conference Finals gegen die Dallas Mavericks im heimischen Chase Center mit 120:110 und entscheidet die "Best-of-Seven"-Serie mit 4:1 für sich.

Die Hausherren liegen im dritten Viertel bereits mit 25 Punkten voran, ehe ein 15:0-Lauf die Gäste noch einmal heran bringt. Am Ende ist der Sieg jedoch nicht in Gefahr, was vor allem an Klay Thompson liegt, der mit 32 Punkten bester Werfer der Warriors ist.

Andrew Wiggins legt ein Double-Double mit 18 Punkten und 10 Rebounds auf. Curry, der mit der erstmals verliehenen Magic Johnson Trophy für den MVP der Western Conference Finals ausgezeichnet wird, bringt es auf 15 Zähler. Insgesamt scoren sechs Warriors zweistellig. Bei Dallas ist Luka Doncic trotz schwacher Trefferquote mit 28 Punkten bester Scorer.

Finalgegner: Boston oder Miami

Der Finalgegner wird zwischen den Boston Celtics und Miami Heat ermittelt. Die Celitcs führen in der Serie mit 3:2 und haben in der Nacht auf Samstag (2:30 Uhr MESZ) den ersten Matchball. Die Finals starten in der kommenden Woche in der Nacht auf Freitag mit Heimvorteil der Warriors.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen. 

Quelle: Redaktion / Laola1.at