Kylian MbappeAPA/AFP/Franck Fife

Österreichs EM-Gegner Frankreich mit schwacher Generalprobe

0

Frankreichs Fußball-Nationalteam hat vor dem Start in die EM in Deutschland eine enttäuschende Generalprobe erlebt. Die Truppe von Trainer Didier Deschamps kam am Sonntag im Stade Matmut Atlantique in Bordeaux gegen Kanada über ein 0:0 nicht hinaus.

Vor allem eine mangelnde Chancenauswertung verhinderte einen Erfolg der "Equipe Tricolore", die am 17. Juni in Düsseldorf Österreichs Gruppe-D-Auftaktgegner ist. Europameister Italien gewann gegen Bosnien-Herzegowina mit 1:0.

Deschamps ließ den zuletzt etwas angeschlagenen Superstar Kylian Mbappé bis zur 74. Minute auf der Bank. Von dort aus sah der ab kommender Saison für Real Madrid auf Torjagd gehende Stürmer ein klares Chancenplus seines Teams in einer stürmischen Anfangsphase.

Kanada-Tormann Maxime Crepeau war unter Dauerbeschäftigung, machte eine Chance von N'Golo Kanté zunichte (8.), lenkte einen Thuram-Abschluss an die Latte (9.) und war auch bei einem Griezmann-Weitschuss (19.) auf dem Posten. Zudem ging ein Kopfball des Ex-Salzburgers Dayot Upamecano weit drüber (35.).

Gleich nach Wiederbeginn hätte Liam Millar beinahe den Spielverlauf auf den Kopf gestellt, zirkelte den Ball von der Strafraumgrenze an die Latte, Mike Maignan wäre geschlagen gewesen (47.). Auf der anderen Seite kam Oliver Giroud bei seinem wohl letzten Auftritt auf französischem Boden im Teamdress zweimal im Strafraum nicht zum Abschluss.

Die vom Ex-Salzburg-Trainer Jesse Marsch gecoachten Kanadier fanden danach noch eine Top-Chance vor, da schloss Alphonso Davies aber nicht ab, sein Zuspiel konnte William Saliba in höchster Not klären (79.).

In der Nachspielzeit lag noch zweimal der französische Siegtreffer in der Luft. Zuerst brachte Randal Kolo Muani einen Kopfball aus sechs Metern nach starker Coman-Vorarbeit nicht aufs Tor (91.), dann scheiterte Mbappé nach einer Einzelaktion am neuerlich sicheren Crepeau (96.).

Im erst zweiten Länderspiel gegen die Franzosen holten die Kanadier damit ein Remis, nachdem es bei der WM 1986 eine knappe 0:1-Niederlage gegeben hatte.

Video: Besondere Ehre für Österreichs Fußballer

Die EURO 2024 bei Servus TV und im ORF sowie auch in den Livestreams auf JOYN.

ribbon Zusammenfassung
  • Frankreichs Fußball-Nationalteam spielte in der Generalprobe für die EM 0:0 gegen Kanada im Stade Matmut Atlantique in Bordeaux.
  • Trainer Didier Deschamps ließ Kylian Mbappé bis zur 74. Minute auf der Bank, während Kanadas Torhüter Maxime Crepeau mehrere Chancen der Franzosen vereitelte.
  • In der Nachspielzeit verpassten Randal Kolo Muani und Kylian Mbappé den möglichen Siegtreffer, sodass das Spiel unentschieden endete.