AFP

Formel 1: Aus für Mick Schumacher beim Team Haas

0

Mick Schumacher bekommt beim amerikanischen Rennstall Haas keinen neuen Vertrag und steht nach nur zwei Jahren vorerst vor dem Aus als Stammpilot in der Formel 1. Das US-Team gab am Donnerstag die Trennung vom 23-jährigen Deutschen mit Saisonende bekannt.

Sein Nachfolger wird Landsmann Nico Hülkenberg, wie Haas kurz darauf vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi mitteilte. Zweiter Fahrer ist der Däne Kevin Magnussen.

"Mein Feuer brennt für die Formel 1"

Schumacher erklärte, dass er dafür kämpfen werde, in die Startaufstellung zurückzukehren. "Mein Feuer brennt für die Formel 1", sagte der Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher. "Es war manchmal holprig, aber ich habe mich stetig verbessert, viel gelernt und weiß jetzt sicher: dass ich einen Platz in der Formel 1 verdiene. Das Thema ist für mich alles andere als abgeschlossen", erklärte er. In 21 Rennen der laufenden Saison hat er bis dato 12 Punkte gesammelt und liegt damit in der Fahrerwertung auf Platz 16.

Welche Optionen gibt es?

Schumacher könnte seine Stammpiloten-Karriere fürs kommende Jahr nur noch über das Williams-Team retten. Voraussetzung wäre allerdings: Der Wunschkandidat, US-Boy Logan Sargeant, patzt am letzten Rennwochenende in der Formel 2 in Abu Dhabi und schafft doch nicht die Punkte für die Superlizenz als Voraussetzung für die Formel 1.

Sonst ist eine Anstellung als Mercedes-Testfahrer denkbar. Er kenne den Status von Haas und Schumacher zwar nicht, hatte Teamchef Toto Wolff zuletzt in Brasilien eingeräumt, "ich mache aber kein Geheimnis daraus, dass die Familie Schumacher zu Mercedes gehört und wir Mick sehr schätzen." Micks Vater, Rekordweltmeister Michael Schumacher, fuhr seine drei letzten Karrierejahre in der Formel 1 für Mercedes.

ribbon Zusammenfassung
  • Mick Schumacher bekommt beim amerikanischen Rennstall Haas keinen neuen Vertrag und steht nach nur zwei Jahren vorerst vor dem Aus als Stammpilot in der Formel 1.
  • Sein Nachfolger wird Landsmann Nico Hülkenberg, wie Haas kurz darauf vor dem Saisonfinale in Abu Dhabi mitteilte. Zweiter Fahrer ist der Däne Kevin Magnussen.