APA/APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA/GREGORY SHAMUS

Florida Panthers feiern Comeback-Sieg gegen New Jersey Devils

02. Apr. 2022 · Lesedauer 2 min

Dreizehn Tore haben die Zuseherinnen und Zuseher beim NHL Matchday am Samstag auf PULS 24 gesehen. Die Florida Panthers besiegen die New Jersey Devils mit 7:6 nach Overtime. Die Panthers schaffen dabei ein fulminantes Comeback nach 2:6-Rückstand.

Den Devils gelingt im heimischen Prudential Center zunächst ein Traumstart. Sharangovich (4.) und Hughes (4.) stellen mit einem Doppelschlag auf 2:0. Beide Male sieht die Hintermannschaft der Panthers nicht gut aus. Das aktuell zweitbeste Team im Osten fängt sich danach ein wenig und kommt zum Anschlusstreffer. Ben Chiarot verkürzt noch im ersten Drittel (10.). 

Aufholjagd im Schlussdrittel belohnt 

Im zweiten Abschnitt verschlafen die Gäste erneut die ersten Minuten. Sharangovich (23.) mit seinem zweiten Treffer und Kuokkanen (23.) erhöhen auf 4:1. Etwas glücklich gelingt Radko Gudas (32.) der zweite Treffer für die Panthers, doch New Jersey lässt sich nicht beirren und legt weiter nach: Sharangovich erzielt in Unterzahl seinen dritten Treffer des Abends (35., SH), Johnsson legt zum 6:2 nach (37.). 

Im Schlussdrittel beweisen die Panthers noch einmal Moral. Montour (46.) und Forsling (48.) bringen die Gäste wieder auf zwei Tore heran. Aleksandar Barkov (56.) bringt kurz vor Ende noch einmal richtig Spannung rein und dann gelingt tatsächlich noch der Ausgleich: Florida nimmt den Tormann vom Eis und Barkov (59.) trifft zum 6:6. In der "3 vs. 3"-Overtime ist es dann Forsling, der das Comeback der Panthers perfekt macht.

Die Devils bleiben trotz des Überraschungssieges Letzter der Metropolitan Divison. Florida führt die Atlantic Division weiterhin an. 

Maximilian PatakQuelle: Redaktion