AFP

Magath verkündet nach Klassenerhalt Abschied

24. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Nach dem erfolgreichen Klassenerhalt mit Hertha BSC Berlin gibt Felix Magath bekannt, dass "das Projekt für ihn beendet ist."

Hertha BSC wird auch in der kommenden Saison in der deutschen Bundesliga zu finden sein! Mit einem 2:0-Auswärtssieg am Montag gegen den Hamburger SV springen die Berliner dem Abstieg gerade noch so von der Schippe.

Nach der 0:1-Niederlage im heimischen Olympiastadion stand die Hertha bereits mit dem Rücken zur Wand, am Ende kann man das Duell mit dem ehemaligen Bundesliga-Dino aber doch für sich entscheiden.

Noch mitten im großen Jubel verkündete Cheftrainer Felix Magath seinen Abschied von der "Alten Dame". Der erst im März zur Hertha gestoßene 68-Jährige erklärt vor dem "Sky"-Mikro, seine Mission erfüllt zu haben.

Magath: "Projekt ist beendet", Boateng geht ebenfalls

"Das Projekt ist jetzt schon beendet. Meine Aufgabe war, den Klassenerhalt zu schaffen, das ist mit dem Schlusspfiff gewesen und jetzt ist alles gut", hat Magath seine Ziele mit der Hertha erreicht.

Gleiches gilt auch für Kevin Prince Boateng, der am Montag nochmal alles auf dem Platz ließ, um mit der Hertha die Klasse zu halten. Dem Routinier sei ein "großer Stein vom Herzen gefallen", wie er nach Spielende meint.

"Ich bin ganz ehrlich, das ganze Jahr ging es so viel hoch und runter und jetzt ist es, als wären wir Meister. Das hatte ich nicht einmal, als ich Meister geworden bin", beschreibt Boateng die Emotionen auf dem Platz.

Hinweis: Dieser Artikel ist zuerst auf laola1.at erschienen

Die Stimmen zum Rückspiel zwischen dem HSV und Hertha 

Felix Magath (BSC)

Tim Walter (HSV)

Jonas Meffert (HSV)

Niklas Stark (BSC)

Quelle: Redaktion / Laola1.at