puls24.at

Favoritensiege für KAC, Salzburg, Fehervar in Hockey League

08. Jan 2021 · Lesedauer 2 min

Drei Teams aus den Top Sechs der ICE-Hockey-League haben am Freitag Favoritensiege gefeiert. Der KAC mit einem 6:0 beim Schlusslicht Black Wings Linz, Red Bull Salzburg mit 3:2 gegen Bratislava und Fehervar mit 6:3 in Innsbruck fuhren jeweils drei Punkte ein. Die drittplatzierten Vienna Capitals verloren hingegen in Graz mit 2:6 und Dornbirn erhielt beim VSV mit einem 1:2 einen Dämpfer.

Fehervar bewies in Innsbruck, das beste Offensivteam der Liga zu sein. Nach 36 Minuten führten die Ungarn schon mit 6:1, dank des Erfolgs festigten sie den zweiten Platz, punktegleich mit Spitzenreiter HCB Südtirol, der aber sechs Spiele weniger ausgetragen hat.

Die Vienna Capitals mussten erstmals nach fünf Siegen wieder als Verlierer vom Eis. Die 99ers zogen auch dank eines Treffers von Michael Schiechl bei dessen Debüt (zum 2:0) auf 4:0 davon, ehe Nikolaus Hartl im Powerplay erstmals für die Wiener anschrieb (31.). Graz kam zum erst zweiten Sieg in den jüngsten sieben Duellen, die Wiener blieben Dritte.

Der KAC rückte den Caps jedoch bis auf zwei Punkte nahe. In Linz bedeutete ein Doppelschlag von Paul Postma innerhalb von 2:20 Minuten zum 4:0 kurz vor Ende des Mitteldrittels die Vorentscheidung. Die Black Wings verloren zum sechsten Mal in Serie.

Die Salzburger "Bullen" kamen ohne die Leihspieler John Peterka und Jason Schütz, die zum Schwesternclub München zurückkehrten, zum Sieg. Dieser musste im Finish hart erkämpft werden. Denn nach 3:1-Führung durch zwei Treffer von Jack Skille und einen von Peter Hochkofler kamen die zuletzt wenig erfolgreichen Slowaken durch Topscorer Mitch Hults im Finish heran (56.) und drängten auf den Ausgleich. Nicht zuletzt dank Keeper Jesper Eliasson fixierten die Gastgeber aber ihren fünften Sieg in den jüngsten sechs Matches.

Im Duell zweier Teams mit zuletzt je zwei Niederlagen ging der VSV, obwohl ersatzgeschwächt, als Sieger hervor. Sahir Gills Treffer kurz vor Ende des zweiten Abschnitts gegen die Vorarlberger sollte sich als entscheidend erweisen.

Quelle: Agenturen