puls24.at

Erster Dornbirn-Sieg gegen Klagenfurt seit Jänner 2018

09. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Der KAC hat in der ICE Hockey League nach dreiwöchiger Corona-Pause eine Heimniederlage gegen Nachzügler Dornbirn bezogen. Der Rekordmeister glich am Montag zwar einen 1:3-Rückstand noch zum 3:3 aus, nach torloser Verlängerungen setzten sich aber die Dornbirner im Penaltyschießen durch und feierten den ersten Erfolg gegen die Klagenfurter seit Jänner 2018 bzw. neun Niederlagen in Serie.

Im vorgezogenen Spiel der 22. Runde ging Dornbirn mit einem 3:1 in die erste Pause. Der viertplatzierte KAC kam dank der Tore von Lukas Haudum (22.) und Fredrik Eriksson (42.) zum Ausgleich, im Rest der regulärer Spielzeit und der Verlängerung fiel kein weiterer Treffer mehr. Im Penaltyschießen hatte der Tabellenvorletzte das bessere Ende für sich, den entscheidenden Versuch verwertete Henrik Nilsson.

Quelle: Agenturen