APA/APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Dortmund steht vor Meistercoup: Mainz als letzte Hürde

0

Borussia Dortmund will im spannendsten Meisterfinale der deutschen Fußball-Bundesliga seit Jahren keine Nerven zeigen.

 "Wir dürfen das nicht zu sehr an uns heranlassen. Das Spielfeld ist genauso groß wie letzte Woche. Und der Ball ist genauso rund wie letzte Woche", sagte Trainer Edin Terzic vor dem entscheidenden Heimspiel gegen Mainz am Samstag (15.30 Uhr/live Sky). Ein Sieg, und Dortmund kann erstmals seit elf Jahren die Meisterschale bejubeln.

Dem Seriensieger des letzten Jahrzehnts bleibt nur noch die Hoffnung auf einen Ausrutscher des Tabellenführers. Der FC Bayern geht mit zwei Punkten Rückstand ins Liga-Finale, die Münchner sind ihrerseits zum Abschluss beim 1. FC Köln gefordert. Coach Thomas Tuchel sparte sich verbale Kampfansagen. Er sprach von einer "Minimalchance" auf die Titelverteidigung.

 

 

ribbon Zusammenfassung
  • Borussia Dortmund will im spannendsten Meisterfinale der deutschen Fußball-Bundesliga seit Jahren keine Nerven zeigen.
  • Seit einem 3:1 gegen die Bayern vor einem Monat hat Mainz vier Spiele verloren und dabei 13 Tore kassiert.
  • Im Winter wäre dies noch unvorstellbar gewesen.
  • Im November betrug Dortmunds Rückstand auf den Münchner Rekordsieger sogar einmal neun Punkte.
  • Der letzte wird im Finale des DFB-Pokals am 3. Juni in Berlin gegen Leipzig sein.