AFP

Thiem bei Comeback in Cordoba mit Freilos zum Auftakt

30. Jan. 2022 · Lesedauer 2 min

Dominic Thiem ist bei seinem Comeback nach über einem halben Jahr Pause auf der ATP-Tour als Nummer zwei gesetzt. Der Niederösterreicher hat zum Auftakt des Sandplatz-Turniers in Cordoba damit ein Freilos. In seinem ersten Spiel nach der Rückkehr auf die Tour trifft der 28-Jährige nicht vor Mittwoch (live ServusTV) entweder auf den Argentinier Tomas Martin Etcheverry oder einen Qualifikanten.

Für Thiem wird es das erste Bewerbsmatch seit dem 22. Juni. Damals hatte sich der US-Open-Sieger von 2020 beim Rasenturnier auf Mallorca eine folgenschwere Verletzung am rechten Handgelenk zugezogen. Thiems Lager hatte die Erwartungen für das Comeback nach mehr als sieben Monaten Pause zuletzt gedämpft. Gegen den 22-jährigen Etcheverry, als Nummer 131 der Welt mit einer Wild Card ausgestattet, hat der Österreicher auf der Tour noch nie gespielt.

Topgesetzt ist beim mit 538.160 US-Dollar dotierten Event in Cordoba Etcheverrys argentinischer Landsmann Diego Schwartzmann, auf den Thiem damit frühestens im Finale treffen könnte. Möglicher Viertelfinal-Gegner Thiems ist der Spanier Pedro Martinez, der es zum Auftakt mit dem Brasilianer Thiago Monteiro zu tun bekommt. Weitere Prüfsteine in seiner Rasterhälfte wären der Italiener Lorenzo Sonego oder der Spanier Albert Ramos-Vinolas.

Thiem auch im Doppel dabei 

Thiem tritt in Cordoba auch gemeinsam mit dem Ecuadorianer Diego Hidalgo im Doppel an. Auftaktgegner ist die als Nummer zwei gesetzte französisch-monegassische Paarung Benoit Paire/Romain Arneodo. Thiem hatte sich zuletzt in der Heimat seines Trainers Nicolas Massu in Santiago de Chile auf sein Comeback vorbereitet. Dort hatte er am Mittwoch einmal das Training abgebrochen - laut Angaben seines Managements aber nicht wegen Handgelenksproblemen.

Quelle: Agenturen / mpa