Real Madrid

David Alaba ist Real Madrids neue Nummer 4

21. Juli 2021 · Lesedauer 2 min

Am Mittwoch präsentierte der spanische Rekordmeister Real Madrid den österreichischen Fußball-Star David Alaba als neuen Spieler. Alaba trägt in Spanien die Rückennummer 4.

Mit einem "Hola todos!", gefolgt von Dankesworten in Spanisch, hat David Alaba seinen offiziellen Premierenauftritt als Spieler von Real Madrid eingeleitet. Alaba wird künftig mit der Nummer 4, die zuvor Sergio Ramos trug, beim spanischen Rekordmeister Real Madrid auflaufen. Das wurde bei seiner offiziellen Präsentation am Mittwoch bekannt gegeben.

"Ich werde natürlich alles geben, damit wir zusammen erfolgreich sind", erklärte Alaba in Englisch und fügte typisch spanische Schlachtrufe hinzu: "Vamos! Hala Madrid!" Zuvor hatte Real-Präsident Florentino Perez den neuen Spieler in einer kurzen Rede gewürdigt. "Immer wenn wir große Spieler verpflichten, sind damit große Emotionen verbunden", meinte der 74-jährige Bauunternehmer.

"Die ganze Fußballwelt bewundert dich. Es ist ein besonderer Tag für dich und deine Familie", sagte Perez und zählte einige der großen Erfolge Alabas auf. Der Wiener wurde zu dem Termin im Madrider Vorort Valdebebas von seiner Familie begleitet, die den Worten andächtig lauschte. Freundin Shalimar, sein kleiner Sohn, Vater George, Mutter Gina und Schwester Rose May saßen in der ersten Reihe.

Alabas gesamte Familie war dabei

Bei der Präsentation in der Ciudad Real Madrid, dem Trainingszentrum im Vorort Valdebebas, wurde David Alaba von seiner gesamten Familie begleitet: Seine Freundin Shalimar Heppner mit ihrem gemeinsamen bald zweijährigen Sohn sowie Alabas Eltern George und auch seine Schwester Rose May saßen in der erste Reihe.

Der 29-Jährige wechselte Ende Mai ablösefrei nach Madrid, nachdem sein Vertrag bei Bayern München ausgelaufen war. Bei Real unterschrieb er für fünf Jahre. Am Mittwoch postete der Verein auf seinen Social-Media-Kanälen zunächst das Foto vom bestandenen Gesundheitscheck.

Erstes Training am Dienstag

Der Wiener befand sich nach dem EM-Achtelfinal-Aus mit Österreich im Urlaub und hielt sich zuletzt in München fit. Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte Alaba am Montag Videos, die ihn bei Einheiten mit Ex-Teamkollege Franck Ribery zeigen. Wie die spanische Sport-Tageszeitung "Marca" schrieb, könnte der Verteidiger bereits am Dienstagabend an der Trainingseinheit unter Carlo Ancelotti teilnehmen. Alaba postete ein Foto, dass ihn im Flieger nach Madrid zeigte.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos