AFP

Cup-Spiel von Leipzig wegen verseuchtem Rasen fraglich

23. Aug. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Austragung des nach Dessau verlegten Spiels im deutschen Fußball-Cup zwischen Viertligist Teutonia Ottensen und Titelverteidiger RB Leipzig ist nach einer Verseuchung des Rasens fraglich.

Wie die "Bild" berichtete, haben Unbekannte eine offenbar giftige Substanz im Paul-Greifzu-Stadion auf den Platz gekippt, die den Rasen eingehen lässt. Betroffen sind beide Strafräume sowie der Mittelkreis. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Das Spiel ist für den 30. August (20.45 Uhr) terminiert. Beide Clubs arbeiten zusammen mit dem DFB an einer Lösung des Platzproblems. Derzeit ist der Platz wohl nicht bespielbar, die von dem Anschlag betroffenen Stellen sind braun statt grün. Ein Tausch des Heimrechts ist nicht möglich.

Quelle: Agenturen / mpa