Joel EmbiidAPA/APA/Getty Images North America/Tim Nwachukwu

Philadelphia fixiert Play-off-Platz in NBA

0

Die Philadelphia 76ers haben sich den vorletzten Play-off-Platz der Eastern Conference in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gesichert.

In einer bis zur letzten Sekunde spannenden Partie gewannen die 76ers am Mittwochabend (Ortszeit) mit 105:104 gegen den Vorjahresfinalisten Miami Heat. Miami hat am Freitag im Play-In-Turnier noch eine weitere Chance auf die Play-off-Teilnahme und trifft dann auf die Chicago Bulls.

Das Team muss allerdings wohl auf seinen Star Jimmy Butler verzichten, der sich am Knie verletzte. Für die Atlanta Hawks ist die Saison nach dem 116:131 gegen die Bulls beendet. Die 76ers treffen in der ersten Play-off-Runde unterdessen auf die New York Knicks.

Miami hatte sich in Philadelphia zur Halbzeit einen zweistelligen Vorsprung erarbeitet, verlor im Schlussviertel dann aber völlig die Kontrolle über die Partie. Joel Embiid sorgte mit einem starken Pass beim Stand von 96:96 für eine Vorentscheidung und ermöglichte seinem Teamkollegen Kelly Oubre Jr. einen Korbleger plus Freiwurf im Anschluss.

Joel Embiid mit Double-Double

Diese Führung 36 Sekunden vor Schluss gaben die 76ers nicht mehr aus der Hand. Embiid beendete die Partie mit 23 Punkten, 15 Rebounds und 5 Vorlagen.

Die 25 Zähler von Tyler Herro für die Miami Heat waren am Ende zu wenig. Ob Butler am Freitag gegen die Bulls spielen kann, war zunächst unklar. Er sagte, er brauche ein MRT und das Knie fühle sich nicht gut an. Der Gewinner der Partie trifft in der ersten Runde der Play-offs auf die Boston Celtics.

Die Heat bekommen es nun mit einem Team zu tun, das sich ohne Probleme gegen die Hawks durchsetzte. Schon im ersten Viertel zog Chicago auf mehr als 15 Punkte davon. Coby White erzielte 42 Punkte und damit so viel wie nie zuvor in seiner Karriere.

Die beste Basketball-Liga der Welt: Österreichs SuperStreamer JOYN zeigt live und kostenlos ausgewählte Spiele der NBA.

ribbon Zusammenfassung
  • Die Philadelphia 76ers sichern sich mit einem 105:104-Erfolg über Miami Heat den vorletzten Play-off-Platz in der Eastern Conference.
  • Joel Embiid brilliert mit 23 Punkten, 15 Rebounds und 5 Assists, während Jimmy Butler möglicherweise das Play-In-Spiel von Miami gegen Chicago verpasst.
  • Coby White erzielt für die Chicago Bulls mit 42 Punkten einen Karriererekord; die 76ers stehen den New York Knicks in der ersten Play-off-Runde gegenüber.

Mehr aus Sport