APA/APA (AFP)/FAYEZ NURELDINE

Barca dank Ter Stegen nach Elferschießen in Supercupfinale

12. Jan. 2023 · Lesedauer 1 min

Tormann Marc-André ter Stegen hat dem FC Barcelona nach einem Kraftakt das Traumfinale im spanischen Fußball-Supercup gegen Meister Real Madrid beschert.

Mit zwei gehaltenen Elfmetern sicherte der deutsche Teamgoalie dem Tabellenführer der Primera Division am Donnerstag in Riad (Saudi-Arabien) einen 4:2-Halbfinalerfolg im Elfmeterschießen gegen Real Betis Sevilla.

2:2 nach 120 Minuten

Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung war es 2:2 (1:0, 1:1) gestanden. Ansu Fahti (93.) und Robert Lewandowski (40.) hatten die Katalanen jeweils in Führung gebracht. Nabil Fekir (77.) und Loren Morón (101.) glichen für Cupsieger Sevilla aus. Betis-Spieler Andres Guardado sah in der 118. Minute Gelb-Rot.

El Clasico im Finale

Damit kommt es am Sonntag zum Gipfeltreffen zwischen dem Tabellenzweiten Madrid und Barcelona. Titelverteidiger Real, der sich am Vortag mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen den FC Valencia durchgesetzt hatte, könnte mit einem Endspielerfolg und dem 13. Gewinn des Supercups mit Rekordsieger Barcelona gleichziehen. ÖFB-Teamstar David Alaba wird Real aber wie schon im Halbfinale aufgrund einer Wadenverletzung fehlen.

Quelle: Agenturen / Redaktion / tgo