APA/APA/AFP/KHALED DESOUKI

Ägypten winkt nach 1:0 gegen Senegal WM-Ticket

25. März 2022 · Lesedauer 1 min

Ägyptens Fußball-Nationalteam hat die Tür zur Fußball-WM nach Katar aufgemacht. Beim 1:0-Heimsieg in einer Neuauflage des Afrika-Cup-Finales gegen Champion Senegal blieb die Vorentscheidung wie in den restlichen vier Duellen allerdings aus. In Afrika werden die fünf WM-Startplätze in fünf Play-offs zwischen Gruppensiegern ausgespielt. Am Dienstag finden die Rückspiele statt, es gilt die Auswärtstorregel.

Ghana und Nigeria trennten sich in einem chancenarmen Spiel torlos, Kongo und Marokko mit 1:1. Heimniederlagen setzte es für Kamerun (0:1 Algerien) und Mali (0:1 gegen Tunesien). Bei Mali standen die beiden Bundesliga-Legionäre Nene Dorgeles (Ried/Debüt) und Amadou Dante (Sturm Graz/Ersatz) im Kader.

In Kairo schickten sich die "Pharaonen" für die Revanche im Afrika-Cup an. Im Finalspiel im Februar hatte sich der Senegal nach einem Elferkrimi durchgesetzt. Am Freitag wurde das International Stadium früh zum Tollhaus. Dem entscheidenden Eigentor von Saliou Ciss ging ein Lattenschuss von Mohamed Salah voraus. Der Ball prallte dem Unglücksraben aus kurzer Distanz an den Oberschenkel (4.). Danach hatte der zuvor 13 Spiele unbesiegte Senegal mehr vom Spiel, die Offensive um Superstar Sadio Mane blieb aber ohne Durchschlagskraft. Ägypten qualifizierte sich bisher dreimal für eine WM-Endrunde, der Senegal zweimal.

Quelle: Agenturen