APA - Austria Presse Agentur

Acht-Tore-Spektakel in Wolfsburg - Glasner-Truppe gewann

27. Nov 2020 · Lesedauer 1 min

Der VfL Wolfsburg hat seine Erfolgsserie in einem spektakulären Nordduell gegen Werder Bremen fortgesetzt und bleibt in dieser Bundesliga-Saison dank einer furiosen Angriffsleistung weiter ungeschlagen. Die Mannschaft des oberösterreichischen Trainers Oliver Glasner besiegte den Fast-Absteiger der Vorsaison mit 5:3. Die Niedersachsen, bei denen Xaver Schlager durchspielte, setzten sich damit auf den internationalen Plätzen fest.

Ridle Baku in der 22. Minute, John Anthony Brooks (25.), Wout Weghorst, der doppelt traf (37., 76.), und Bartosz Bialek (95.) erzielten am Freitagabend die Tore für den VfL. Für Wolfsburg war es der dritte Sieg nacheinander bei fünf Unentschieden - das ergibt vorerst Platz fünf in der Tabelle.

In einer Partie, die schöne Treffer, intensive Zweikämpfe und Emotionen bot, war Werder ein Gegner auf Augenhöhe. Die Tore von Leonardo Bittencourt (13.), Kevin Möhwald mit einem Kopfball der Extraklasse (35.) und Brooks per Eigentor (47.) waren für die Bremer mit Marco Friedl in der Abwehr aber zu wenig. In der Schlussphase liefen die Gäste dem Rückstand zu zehnt hinterher, da Möhwald nach einem taktischen Foul Gelb-Rot gesehen hatte. Zuvor hatte Werder fünfmal hintereinander Unentschieden gespielt.

Quelle: Agenturen