APA - Austria Presse Agentur

10 Mio. Euro Hilfsgelder aus NPO-Fonds bereits abgewickelt

28. Juli 2020 · Lesedauer 2 min

In den ersten zwei Wochen seit der Öffnung des NPO-Unterstützungsfonds sind bereits Anträge von rund 1.000 Sportvereinen eingegangen. Seit 8. Juli bis Mitte der Vorwoche habe man Coronakrisen-Hilfsanträge in der Höhe von zehn Millionen abwickeln können, der Großteil davon sei auch schon an die betreffenden gemeinnützigen Sportvereine geflossen, berichtete Sport Austria am Dienstag auf APA-Anfrage.

Die Abwicklung der Anträge über die staatliche Austria Wirtschaftsservice GesmbH sei relativ unbürokratisch und passiere zügig, so die Rückmeldung der Vereine. Oftmals erfolge die Auszahlung bereits 48 Stunden nach Antragstellung. "Das Feedback unserer Vereine ist bis jetzt ein positives. Es ist wichtig für den gesamten Sport, dass endlich Gelder fließen", betonte Sport-Austria-Präsident Hans Niessl, der vor Beginn der Auszahlungen mehrfach Kritik am langsamen Vorankommen der Umsetzung der Hilfspakete der Bundesregierung geübt hatte.

Anträge mit einer Unterstützungssumme von mehr als 100.000 Euro sind derzeit noch auf Eis gelegt. Diese bedürfen einer Erlaubnis der EU, die aber sehr bald erfolgen sollte, hieß es von der Dachorganisation weiters. Der gesamte Unterstützungsfonds für Non-Profit-Organisationen aus sämtlichen gemeinnützigen Bereichen von Sport bis Kultur ist mit insgesamt 700 Millionen Euro dotiert. 35 Millionen Euro sind für den Profisport und dessen Ligen reserviert.

Quelle: Agenturen