APA/APA/dpa/Robert Michael

1. FC Kaiserslautern kehrt in 2. deutsche Liga zurück

24. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Der 1. FC Kaiserslautern ist nach vier Jahren Absenz in die 2. deutsche Fußball-Bundesliga zurückgekehrt. Im Relegations-Rückspiel gegen Dynamo Dresden setzte sich der Drittligist am Dienstagabend auswärts mit 2:0 (0:0) durch. Das Hinspiel in Kaiserslautern hatte torlos geendet. Dynamo muss wie 2006, 2014 und 2020 den Platz in der zweithöchsten Etage räumen und zudem nach Krawallen der eigenen Fans kurz vor Schluss mit einem juristischen Nachspiel rechnen.

Daniel Hanslik (59.) und Philipp Hercher (92.) in der Nachspielzeit erzielten die Tore der Gäste. Bei den Hausherren stand Innenverteidiger Michael Sollbauer über die volle Spielzeit am Rasen.

Schon vor dem Anpfiff herrschte in der mit über 30.000 Besuchern ausverkauften Arena eine heiße Atmosphäre. Aus dem Gästeblock flogen mehrere Böller, weshalb die Partie zwei Minuten später angepfiffen wurde. Nach dem zweiten Treffer von Kaiserslautern war das Spiel für mehrere Minuten unterbrochen, weil aus dem Dresdner Fanblock Leuchtraketen und Böller auf den Rasen geworfen wurden.

Terrence Boyd im Interview nach dem Spiel

Quelle: Agenturen