AFP

Zentralafrikanisches Parlament für Abschaffung der Todesstrafe

27. Mai 2022 · Lesedauer 1 min

Das Parlament der Zentralafrikanischen Republik hat am Freitag für die Abschaffung der Todesstrafe gestimmt.

Das teilte der Sprecher der Nationalversammlung, Simplice Mathieu Sarandji, unter dem Applaus der Abgeordneten mit. Präsident Faustin-Archange Touadera muss das Gesetz noch durch seine Unterschrift in Kraft setzen. Amnesty International begrüßte die "guten Nachrichten" auf Twitter und forderte den Präsidenten auf, das Gesetz offiziell zu verkünden.

Letztes Todesurteil 1981

Das letzte Todesurteil in dem Land wurde 1981 vollstreckt. In der Zentralafrikanischen Republik herrscht seit nahezu neun Jahren ein Bürgerkrieg, der in Folge eines Putsches im Jahr 2013 begonnen hatte. Der Konflikt hat sich in den vergangenen drei Jahren aber abgeschwächt. Nach Angaben der Vereinten Nationen ist es das zweitärmste Land der Welt. Im Jahr 2020 hatte der Tschad die Todesstrafe abgeschafft, im Jahr 2021 Sierra Leone.

Quelle: Agenturen / ddj