puls24.at

Weiterer Ex-Präsidentschaftskandidat in Belarus festgenommen

12. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Ein Jahr nach der weithin als gefälscht geltenden Präsidentenwahl in Belarus ist ein früherer Kandidat nach Angaben von Aktivisten festgenommen worden. Andrej Dmitrijew sei am Donnerstag in Gewahrsam gekommen, teilte die Menschenrechtsorganisation "Wjasna" (Frühling) über den Nachrichtendienst Telegram mit. Aus welchem Grund und von welcher Behörde er festgenommen wurde, sei zunächst nicht bekannt.

Der 40-jährige Politiker war einer von fünf Kandidaten bei der Präsidentschaftswahl. Der aussichtsreichste Herausforderer bei der Abstimmung, Viktor Babariko, wurde vor gut einem Monat zu 14 Jahren Straflager verurteilt. Er wurde vor mehr als einem Jahr mit seinem Sohn auf dem Weg zur Wahlkommission festgenommen, als er Unterschriften für seine Kandidatur abgeben wollte.

Der Blogger Sergej Tichanowski sitzt noch im Gefängnis. An seiner Stelle trat seine Frau Swetlana Tichanowskaja an, die ins EU-Exil geflohen ist. Bürgerrechtler sehen sie als eigentliche Wahlsiegerin an. Machthaber Lukaschenko hatte sich mit knapp 80 Prozent zum Wahlsieger erklären lassen. Die EU erkennt Lukaschenko nicht mehr als Präsidenten an. Russland und China dagegen schon.

Quelle: Agenturen