puls24.at

Vier Tote und elf Verletzte bei Anschlag in Afghanistan

29. Mai 2021 · Lesedauer 1 min

Bei einem Bombenanschlag auf einen Kleinbus in Afghanistan sind am Samstag mindestens vier Menschen getötet worden. Der Sprengsatz traf ein Fahrzeug, das mit Studenten und Hochschullehrern in der Provinzhauptstadt Charikar im Norden des Landes unterwegs war, wie das afghanische Innenministerium mitteilte. Mindestens elf weitere Insassen wurden verletzt. Zunächst bezichtigte sich niemand der Tat.

In Afghanistan verüben sowohl die militant-islamistischen Taliban als auch Anhänger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) immer wieder Anschläge. Seit Beginn des Abzugs der internationalen Truppen vor einigen Wochen nimmt die Gewalt wieder zu. Die letzten ausländischen Soldaten sollen das Land spätestens im September verlassen haben.

Quelle: Agenturen