APA - Austria Presse Agentur

Vatikan verlängerte Sicherheitsmaßnahmen bis Ostern

06. Apr 2020 · Lesedauer 1 min

Der Vatikan hat die einschränkenden Sicherheitsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorerst bis Ostern verlängert. Dies gab das vatikanische Presseamt am Wochenende bekannt. Am 3. April lief die Gültigkeit der Schutzvorkehrungen ab, die das vatikanische Staatssekretariat und das Governatorat des Vatikanstaates Mitte März verkündet hatten.

Der Vatikan hat die einschränkenden Sicherheitsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus vorerst bis Ostern verlängert. Dies gab das vatikanische Presseamt am Wochenende bekannt. Am 3. April lief die Gültigkeit der Schutzvorkehrungen ab, die das vatikanische Staatssekretariat und das Governatorat des Vatikanstaates Mitte März verkündet hatten.

Nun bleiben die Vatikanischen Museen weiter geschlossen, auch der Publikumsverkehr an den Kurienbehörden ist eingestellt. Vatikan-Mitarbeiter müssen weiter in Gleitzeit, Homeoffice und per Telefon- oder Videokonferenzen arbeiten.

Der Mitteilung zufolge erfolgt die Verlängerung der Maßnahmen in Absprache mit italienischen Behörden. Die Regierung in Rom hatte am Samstag ebenfalls bekanntgegeben, dass die meisten Einschränkungen vorerst bis 13. April gelten. Über nötige weitere Verlängerungen werde zu gegebener Zeit entschieden.

Quelle: Agenturen