APA/APA/ROLAND SCHLAGER/ROLAND SCHLAGER

Van der Bellen-Kampagne legt erste Spender offen

04. Juli 2022 · Lesedauer 2 min

Der Unterstützer-Verein von Alexander Van der Bellen im Bundespräsidentschaftswahlkampf hat am Montag erste Spender bekanntgegeben.

Neben den von den Grünen überwiesenen 500.000 Euro wurden in den vergangenen zwei Wochen weitere 90.609,17 Euro von 425 Spenderinnen und Spendern gesammelt, hieß es in einer Aussendung. Die Liste ist unter http://go.apa.at/fg2h0y0K abrufbar, sie wird nun 14-tägig aktualisiert.

Weinbauer spendet 20.000 Euro

Namentlich bekanntgemacht wurden gemäß Bundespräsidentenwahlgesetz jene bisher sechs Spender, die mehr als 3.500 Euro gegeben haben. Vier davon sind mit Werner Kogler, Leonore Gewessler und Johannes Rauch die drei grünen Regierungsmitglieder sowie Klubobfrau Sigrid Maurer. Sie haben jeweils 4.000 Euro gespendet. Die größte Einzelspende bisher (neben jener der Bundespartei) beträgt 20.000 Euro, sie kommt von Weinbauer Clemens Strobl. Vermerkt ist auch, dass von der Grünen-Ortsgruppe Eichgraben 333 Euro kamen.

Van der Bellen spricht Dank aus

"Ich danke allen, die sich schon jetzt an meiner Kandidatur beteiligen", betonte Van der Bellen: "Es ist ein gutes Zeichen, dass Menschen politische Prozesse von Beginn an unterstützen. Für unsere liberale Demokratie ist das sehr wichtig." Wahlkampfleiter Martin Radjaby-Rasset unterstrich die Transparenz der Finanzierung noch vor den gesetzlichen Fristen. Man hoffe auf Klarheit der Finanzierung auch bei den anderen Teilnehmern des Wahlkampfes.

Quelle: Agenturen / Redaktion / msp