APA - Austria Presse Agentur

US-Wahl: Eine Stimme aus dem All

23. Okt 2020 · Lesedauer 1 min

Auch auf der Internationalen Raumstation wird gewählt. US-Astronautin Kate Rubins hat ihre Stimme abgegeben - und eine kleine Wahlkabine gebaut.

"Ich habe heute gewählt." Mit diesen Worten teilte US-Astronautin Kate Rubins via Twitter mit, dass sie ihre Stimme für die US-Wahl am 3. November (PULS 24 berichtet die ganze Nacht live) abgegeben hat. Abgeben hat Rubins ihre Stimme auf digitalem Weg. Dafür wurde ihr vom texanischen Verwaltungsbezirk Harris County ein elektronischer und gegen Datenraub geschützter Wahlzettel per E-Mail zugeschickt, der auf demselben Weg zurück zur Erde kam.

Seit 1997 erlaubt

Rubins wählt übrigens bereits zum zweiten Mal aus der ISS heraus. Auch vor vier Jahren war sie dort. Die Stimmabgabe ist seit 1997 per Gesetz erlaubt.

Quelle: Redaktion / moe