APA/AFP (Archiv)/JOEL SAGET

UN: Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen in Ukraine stoppen

13. März 2022 · Lesedauer 1 min

Mehrere UNO-Organisationen haben ein Ende der Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen in der Ukraine gefordert. "Der Angriff auf die Schwächsten - Babys, Kinder, schwangere Frauen und Menschen, die bereits an Krankheiten leiden, sowie auf das Gesundheitspersonal, das sein eigenes Leben riskiert, um Leben zu retten - ist ein Akt skrupelloser Grausamkeit", erklärten die Leiter des Kinderhilfswerks UNICEF, des Bevölkerungsfonds und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf.

Seit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine verzeichneten die Organisationen 31 Angriffe auf das Gesundheitswesen. Bei 24 der gemeldeten Angriffe wurden Gesundheitseinrichtungen beschädigt oder zerstört, und in fünf Fällen wurden Krankenwagen getroffen. Insgesamt seien bei diesen Angriffen zwölf Menschen getötet und 34 weitere verletzt worden. Die Organisationen forderten einen sofortigen Waffenstillstand.

Unter anderem hatten die russischen Truppen ein Kinderkrankenhaus in Mariupol bombardiert. Dabei starben nach ukrainischen Angaben drei Menschen.

Quelle: Agenturen