AFP

Umfrage: Nur 40 Prozent stimmen Österreichs Ukraine-Politik zu

23. Apr. 2022 · Lesedauer 1 min

Nicht einmal die Hälfte der Österreicher sind mit der Ukraine-Politik in Österreich zufrieden. 23 Prozent ist die Linie der Regierung zu ukrainefreundlich, 17 Prozent finden, sie sei zu russlandfreundlich.

Nur vier von zehn Österreichern hält die Positionierung der Regierung im Ukraine-Krieg "im Großen und Ganzen für richtig". Das ergab eine vom Meinungsforschungsinstitut Unique research für das "profil" durchgeführte Umfrage. 

23 Prozent der Befragten empfinden die Haltung der Regierung für "zu ukrainefreundlich", 17 Prozent "zu russlandfreundlich". 20 Prozent machten keine Angabe.

Hohe Zustimmung bei ÖVP-Wählern

Unterschiedlich fällt die Zufriedenheit nach der Parteipräferenz der Befragten aus: Bei der ÖVP sind es 78 Prozent, bei den NEOS 53 Prozent, bei den Grünen 49 Prozent und bei der SPÖ 41 Prozent.

Aktuelle Informationen zum Ukraine-Krieg im PULS 24 Liveblog:

FPÖ-Wählern "zu ukrainefreundlich"

Dagegen sind nur 17 Prozent der FPÖ-Wähler mit der Positionierung zufrieden. Bei ihnen hält eine Mehrheit von 57 Prozent die Politik der österreichischen Regierung für "zu ukrainefreundlich".

(n = 500, maximale Schwankungsbreite +/- 4,4 %).

Quelle: Redaktion / lam