APA/APA (Archiv/AFP)/VALENTYN OGIRENKO

Ukraine klagt gegen Russland vor Internationalem Gerichtshof

27. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Ukraine hat laut Präsident Wolodymyr Selenskyj Klage gegen Russland beim Internationalen Gerichtshof (IGH) eingereicht.

"Russland muss für die Manipulation des Begriffs Völkermord zur Rechtfertigung einer Aggression zur Rechenschaft gezogen werden", twitterte er am Sonntag. "Wir fordern eine dringende Entscheidung, die Russland anweist, die militärischen Aktivitäten jetzt einzustellen und erwarten, dass die Prozesse nächste Woche beginnen." Der IGH ist das höchste UNO-Gericht.

Russland droht mit Hochverrat

Russland wiederum drohte allen Staaten und Organisationen, die sich gegen das Land stellen. Die Staatsanwaltschaft in Moskau weist darauf hin, dass ein solches Verhalten eine Verurteilung wegen Hochverrats zur Folge haben könne. Die Höchststrafe liege bei 20 Jahren Gefängnis.

Zum Entsetzen der internationalen Gemeinschaft hat Russland das Nachbarland am vergangenen Donnerstag angegriffen und führt seitdem in verschiedenen Landesteilen der Ukraine unter anderem Luftschläge durch. Trotz fehlender Beweise hatte der russische Präsident Wladimir Putin mehrfach von einem "Genozid" an der russischsprachigen Bevölkerung in der Ostukraine gesprochen und seine Invasion mit dem Schutz des eigenen Volkes begründet

Alle aktuellen Informationen zum Krieg in der Ukraine finden Sie hier im Liveblog: 

 

Quelle: Agenturen / Redaktion / lam