APA - Austria Presse Agentur

Twitter-Panne um Kurz und Schallenberg

14. Okt 2021 · Lesedauer 1 min

Am Donnerstag wurde Sebastian Kurz als Abgeordneter angelobt. Nur um wenig später via Twitter einen "Kanzler-Tweet" abzusetzen.

Die Diskussion um den "Schattenkanzler Kurz" ist nach einem Twitter-Fauxpas des Kommunikationsteams der ÖVP bzw. des Bundeskanzleramts um eine Facette reicher. In einem Tweet am Mittwoch Vormittag auf dem offiziellen Account von Sebastian Kurz heißt es: "Meine erste Reise als Bundeskanzler führt mich heute bewusst nach Brüssel. Ich treffe hier Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen & Ratspräsident Charles Michel zu Gesprächen. Meine Botschaft ist klar: Österreich ist und bleibt ein verlässlicher Partner in der EU." Der Tweet war eigentlich für den Account von Alexander Schallenberg gedacht und ist mittlerweile auch auf dessen Account online. 

Der Tweet sorgt in den Sozialen Medien für Gelächter, stößt jedoch eine Debatte darüber auf, wer in der ÖVP bzw. im Bundeskanzleramt welche Social Media Accounts betreut. Profil-Journalist Jakob Winter äußert sich auf Twitter folgendermaßen:

Tatsächlich befindet sich Sebastian Kurz am heutigen Donnerstag natürlich nicht in Brüssel, sondern wurde am Vormittag als ÖVP-Klubchef im Parlament angelobt. 

Mehr dazu

Maximilian PatakQuelle: Redaktion / mpa