APA/APA/AFP/ADEM ALTAN

Türkischer Präsident Erdogan hat Corona

05. Feb. 2022 · Lesedauer 1 min

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich nach eigenen Angaben mit dem Coronavirus infiziert.

 Seine Frau und er hätten leichte Symptome bei sich festgestellt und seien daraufhin positiv auf das Virus getestet worden, teilte Erdogan am Samstag im Onlinedienst Twitter mit. "Wir haben zum Glück nur eine leichte Infektion", fügte er hinzu. Bei ihnen sei die Omikron-Variante nachgewiesen worden.

Selbstisolation

Er werde seine Arbeit von zuhause aus fortsetzen, ergänzte Erdogan. Er hatte seine dritte Impfdosis im Juni vergangenen Jahres erhalten. "So Gott will werden wir diese Infektion zusammen abschütteln", erklärte seine Ehefrau Emine Erdogan auf Twitter. Nach einem positiven Corona-Test ist in der Türkei eine siebentägige Selbstisolation vorgeschrieben. Bei einem negativen Testergebnis am fünften Tag kann sie verkürzt werden.

90.000 Todesfälle

In der Türkei wurden seit Beginn der Corona-Pandemie rund zwölf Millionen Infektionen gezählt und fast 90.000 Todesfälle. In den vergangenen Wochen stiegen die Infektionszahlen auf mehr als 100.000 pro Tag. Die Behörden führen den starken Anstieg auf die hochansteckende Omikron-Variante zurück.

52,5 Millionen von insgesamt 85 Millionen Türken sind doppelt gegen Corona geimpft, mehr als 25 Millionen haben bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten.

Quelle: Agenturen