Syrien: Israelische Raketen über Damaskus abgefangen

21. Okt. 2022 · Lesedauer 1 min

Israel hat nach syrischen Angaben am Freitag die Hauptstadt Damaskus beschossen. Mehrere Raketen seien nahe Damaskus abgefangen worden, teilte das Verteidigungsministerium mit. Zuvor hatte die amtliche Nachrichtenagentur Sana gemeldet, auch im Süden des Landes seien israelische Raketen abgefangen worden.

Der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte zufolge zielten die israelischen Angriffe unter anderem auf militärische Einrichtungen nahe dem internationalen Flughafen von Damaskus. Die Angaben der Nichtregierungsorganisation (NGO) mit Sitz in Großbritannien lassen sich von unabhängiger Seite oft kaum überprüfen.

Im September hatten israelische Luftangriffe nahe Damaskus fünf Soldaten getötet. Seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien im Jahr 2011 hat Israel hunderte Luftangriffe auf Ziele in Syrien geflogen. Sie richteten sich gegen Stellungen der syrischen Armee, iranischer Truppen oder der libanesischen Hisbollah-Miliz, die wie der Iran mit dem syrischen Machthaber Baschar al-Assad verbündet ist.

Nur selten äußert Israel sich konkret zu seinen Luftangriffen in Syrien. Israel betont aber immer wieder, es werde nicht zulassen, dass der Iran seinen Einfluss bis an die israelischen Grenzen ausdehne.

Quelle: Agenturen