APA

Stronach-Kandidatur bei Bundespräsidentenwahl war ein Fake

14. Sept 2021 · Lesedauer 1 min

Eine Meldung vom Dienstag, dass Unternehmer und Ex-Parteigründer Frank Stronach bei der Bundespräsidentenwahl 2022 kandidieren werde, hat sich als Fälschung herausgestellt.

Am Dienstag wurde verkündet, dass Unternehmer und Ex-Parteigründer Frank Stronach 2022 als Bundespräsident kandidieren werde. Dabei dürfte es sich allerdings um einen Scherz handeln.

Magna-Gründer Frank Stronach war 2012 mit dem "Team Stronach" in die heimische Politik eingestiegen und schaffte damals den Sprung in den Nationalrat. Nach kurzer Zeit zog sich der Parteigründer aber wieder zurück, im Nationalrat blieb das Team Stronach nur eine Legislaturperiode erhalten. Einzelne Bundesländer-Ableger hielten etwas länger durch, blieben aber ebenfalls wenig erfolgreich.

Quelle: Agenturen / Redaktion / hos