puls24.at

Slowenien öffnet für Friaul - Schlange an Grenze

Juni 13, 2020 · Lesedauer 1 min

Slowenien hat am Samstag die Grenze zunächst für die italienische Nachbarregion Friaul-Julisch Venetien geöffnet. Ab Samstag erlaubte Slowenien wieder den internationalen Bus- und Zugverkehr. Im Laufe des Tages bildeten sich an den italienisch-slowenischen Grenzübergängen in Triest Autoschlangen, berichteten die Lokalbehörden in Triest am Samstag.

Die slowenische Polizei kontrollierte, ob die Italiener, die nach Slowenien reisen wollen, in Friaul-Julisch Venetien leben. Wenn Autos aus anderen italienischen Regionen stammen, wurden sie über die Gründe der Reise nach Slowenien befragt.

Am Montag öffnet Slowenien seine Grenzen auch für den Rest Italiens. Die Regierung in Ljubljana hat das Nachbarland am Freitag auf die Liste der epidemiologisch sicheren Länder, deren Bürger ohne Einschränkungen einreisen dürfen, gesetzt. Slowenische und italienische Staatsbürger dürfen die gemeinsame Grenze ab Montag wieder an allen Übergängen überqueren. Alle anderen Reisenden werden weiterhin festgelegte Kontrollpunkte nützen müssen.

Quelle: Agenturen