AFP

Erdogan lässt Putin vor laufenden Kameras warten

21. Juli 2022 · Lesedauer 1 min

Vor dem Gespräch im Iran zwischen Putin und Erdogan, musste der russische Präsident auf seinen türkischen Amtskollegen warten. Fernsehkameras fingen die 50 schier endlosen Sekunden ein.

In seinem ersten großen Auslandsbesuch seit Beginn seines Angriffskrieges gegen die Ukraine ist der russische Machthaber Wladimir Putin im Iran mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zusammengetroffen. Der türkische Präsident ließ Putin allerdings vor laufenden Kameras fast eine Minute lang warten. Für den russischen Machthaber eine sichtlich unangenehme und neue Erfahrung.

Fernsehkameras fingen den Moment ein. Putin wirkte sichtlich irritiert, ungeduldig und etwas vor den Kopf gestoßen. Denn üblicherweise ist er es, der andere Regierungs- und Staatschefs warten lässt.

Dass Erdogan Putin warten ließ, ist für viele Beobachter deshalb wohl auch ein gezieltes Matchspiel. Im Jahr 2020, bei einem Russlandbesuch, musste der türkischen Präsidenten ebenfalls zwei Minuten auf Putin warten. 

Astrid PozarekQuelle: Redaktion / poz