PULS 24 / APA

Pro und Contra: Immer noch 100 Tote pro Tag – Ist das die richtige Corona-Strategie?

01. Dez 2020 · Lesedauer 2 min

Der Lockdown bleibt, wenn auch in anderer Form. Doch wie sieht es in den Intensivstationen aus? "Pro und Contra" gibt mit Hilfe von Cornelius Obonya, Katharina Stemberger und Serge Falck ein Bild des Krankenhausalltages wieder. Was getan werden muss diskutieren u.a. der Mediziner Hans-Pter Hutter sowie der Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ).  

Während Österreich über Lockerungen diskutiert und den Winterurlaub plant, sterben jeden Tag über hundert Corona-Kranke. Die Situation in den Spitälern ist so schlimm, dass die Krankenanstaltenverbände der Bundesländer an Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) appellieren, den Lockdown zu verlängern.  

Das liegt auch daran, dass Ärzte und Pflege nicht öffentlich über die schwierige Lage in den Spitälern reden dürfen. "Pro und Contra" hat Berichte österreichweit anonym eingesammelt und gibt mit den Stimmen von Cornelius Obonya, Katharina Stemberger und Serge Falck einen ungefilterten Einblick in den Krankenhausalltag. 

Und es bleiben viele Fragen offen, die die Bürgermeister Andrea Kaufmann (ÖVP) und Andreas Babler (SPÖ), der Mediziner Hans-Peter Hutter, der Mathematiker Peter Markowich sowie die Autorin Elisabeth Tschachler diskutieren: Was muss getan werden, um die Todesrate deutlich zu senken? Wie werden Neuansteckungen vermieden? War die Orientierung der Regierungsstrategie an der Intensivbettenkapazität falsch? Wie geht es nach dem offiziellen Lockdown-Ende weiter?

Gäste: 

  • Cornelius Obonya, Schauspieler, Jedermann bei den Salzburger Festspielen 2013 bis 2016 
  • Katharina Stemberger, Schauspielerin, Produzentin, Mitbegründerin der Flüchtlingsinitiative „Courage – Mut zur Menschlichkeit“ 
  • Serge Falck, Schauspieler, Chansonnier, Drehbuchautor 

Es diskutieren: 

  • Andrea Kaufmann, Bürgermeisterin Dornbirn, frühere Landesrätin Vorarlberg, ÖVP 
  • Andreas Babler, Bürgermeister Traiskirchen, SPÖ 
  • Hans-Peter Hutter, Stellvertretender Leiter des Zentrums für Public Health, Umweltmediziner, Meduni Wien 
  • Peter Markowich, Mathematiker, Wittgenstein-Preisträger, Universität Wien 
  • Elisabeth Tschachler, Autorin, Chefredakteurin "Ärzte Woche"

Moderation: 

Gundula Geiginger 

 

Pro und Contra, Mittwoch, 2. Dezember 2020, um 21:30 auf PULS 24 und um 22:50 auf PULS 4 

Quelle: Redaktion