APA - Austria Presse Agentur

Liveblog: Biden im Weißen Haus eingetroffen

20. Jan 2021 · Lesedauer 3 min

Der künftige US-Präsident Joe Biden hat am Mittwoch in Washington seinen Amtseid abgelegt und Donald Trump im Weißen Haus abgelöst.

Joe Biden ist der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Oberste Richter der USA, John Roberts, nahm dem 78-jährigen Demokraten am Mittwoch an der Westseite des US-Kapitols in Washington den Amtseid ab. Zuvor war Kamala Harris als erste Vizepräsidentin des Landes vereidigt worden. Biden löst den Republikaner Donald Trump ab, der entgegen der Tradition nicht an der Amtseinführung seines Nachfolgers teilnahm.

Die Machtübergabe in den USA wird angesichts ihrer beispiellosen Begleitumstände in die Geschichte eingehen: Wegen der Corona-Pandemie gibt es für Biden zum einen kein Massenpublikum. Die Erstürmung des Kapitols durch gewalttätige Trump-Anhänger vor zwei Wochen hat die Behörden zudem zu erheblich verschärften Sicherheitsvorkehrungen veranlasst. Weite Teile der US-Hauptstadt sind abgeriegelt. Die Polizei wird nach Pentagon-Angaben von rund 25.000 Soldaten der Nationalgarde unterstützt.

PULS 24 berichtet ab 17 Uhr in einer Sondersendung live von der Angelobung.

USA-Experte analysiert Bidens Antrittsrede

Der USA-Experte Yussi Pick analysiert die erste Rede von Joe Biden nach seiner Angelobung.

Biden: "Tag der Demokratie" 

Biden beschwor bei seiner Amtseinführung die Stärke der amerikanischen Demokratie. "Zu dieser Stunde, meine Freunde, hat sich die Demokratie durchgesetzt", sagte Biden. Sein Vorgänger Donald Trump hatte die Wahl als Betrug dargestellt.

"Dies ist der Tag der Demokratie, ein Tag der Geschichte und der Hoffnung auf Erneuerung und Entschlossenheit", so Biden weiter. Es gehe nicht um den Sieg eines Kandidaten, sondern der Herrschaft des Volkes.

Zwei Wochen nach der Kapitol-Erstürmung durch radikale Anhänger seines Vorgängers versprach Biden zudem einen entschlossenen Kampf gegen Rassismus und "inländischen Terrorismus".

Der bekennende Katholik Biden schwor auf eine massive Bibel seiner Familie - wie bei vergangenen Vereidigungen als Vizepräsident der Regierung von Ex-Präsident Barack Obama und als Senator.

Der scheidende US-Präsident Donald Trump hat das Weiße Haus um 8.00 Uhr Ortszeit (14 Uhr MEZ) zusammen mit seiner First Lady Melania offiziell verlassen. Mit dem Hubschrauber Marine One wurde das Paar zum Flughafen gebracht, wo Trump seine Abschiedsrede als Präsident hielt und anschließend die Air Force One in Richtung Florida bestieg.

Mehr dazu

Ex-Präsidenten Obama, Bush und Clinton sind dabei

Die ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, George W. Bush und Bill Clinton nehmen an Bidens Amtseinführung teil. Mit ihnen wollte Biden im Anschluss einen Kranz am Grab des unbekannten Soldaten am Nationalfriedhof im nahe gelegenen Arlington ablegen. Wegen der Corona-Pandemie fällt die traditionelle Ballnacht am Tag der Amtseinführung aus, stattdessen ist eine virtuelle Feier geplant.

Auch Trumps Stellvertreter Mike Pence nimmt an der Zeremonie zur Amtseinführung teil. Zur geplanten Abschiedszeremonie von Trump am Militärflughafen Andrews bei Washington dagegen wollte er nicht kommen, wie aus dem vom Weißen Haus veröffentlichten Programm von Pence für Mittwoch hervorging. Trump flog im Anschluss nach Florida. Zwischen dem Präsidenten und seinem Vize war es zum Schluss zum Bruch gekommen.

Quelle: Agenturen