APA - Austria Presse Agentur

ÖVP-Blog: Regierungspartei "leakt" Insiderinfos an Parteimedium

24. Feb 2021 · Lesedauer 2 min

Der neue Blog des ÖVP-Parlamentsklubs verkündet in einer "Exklusiv"-Story, dass laut "Regierungsinsider" an einer Gastro-Öffnung getüftelt werde.

Medienberichte über Leaks aus Ermittlungsverfahren würde die ÖVP gerne per Strafe verbieten. Medienberichte über Leaks von Regierungsvorhaben sind ihr dafür willkommen. Notfalls greift man in der Regierungspartei ÖVP dafür offenbar selbst zum Hörer und ruft im eigenen Parlamentsklub an. Zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn sich der "Zur Sache"-Blog des ÖVP-Parlamentsklubs bei einem Exklusivartikel über mögliche Gastro-Öffnungen auf "Regierungsinsider" beruft.

"Laut einem Insider führt die österreichische Bundesregierung zurzeit noch Gespräche darüber, wann genau man die Gastronomie wieder öffnen kann", heißt es da. Die Information scheint allen, die in den vergangenen Tagen zumindest vage die Medien verfolgt haben, allerdings wenig exklusiv. Seit vergangener Woche laufen die Beratungen dazu nämlich schon, ein entsprechender "Gastro-Gipfel" fand bereits statt - allerdings mit wenig konkreten Ergebnissen.

PULS 24 Reporter Jakob Wirl analysiert den Gastro-Gipfel am 19. Februar.

Lockdown-Ende gewiss, Zeitpunkt ungewiss

Doch "Zur Sache" verkündet Informationen seines "Regierungsinsiders": "Daher ist nun fix: Das Ende des Gastronomie Lockdowns kommt! Nun muss noch geklärt werden, wann genau." Konkreter wird der Bericht nicht.

Ganz im Sinne des journalistischen Quellenschutzes will das Medium aber nicht verraten, wer der Insider mit Zugang zu Regierungskreisen ist. Wohl deshalb legt der Bericht eine Fährte. Am Ende heißt es dort nämlich: "Es kommt daher auf die Entwicklungen der nächsten Tage an" - eine Formulierung, die vielleicht nicht zufällig an die von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) gern verwendete Mahnung "Die nächsten Tage und Wochen werden entscheidend sein" erinnert.

Parteimedien sind in Österreich keine Seltenheit. "Zur Sache" wurde vom ÖVP-Parlamentsklub am 19. Februar bekanntgegeben, unter anderem als Gegenstimme zum "Kontrast"-Magazin des SPÖ-Parlamentsklubs.

Stephan HoferQuelle: Redaktion / hos