puls24.at

Österreich-Reisen aus Tschechien ab Juli möglich

27. Apr 2020 · Lesedauer 2 min

Nach Angaben des tschechischen Außenministers Tomas Petricek können tschechische Touristen ab Juli oder sogar schon früher Österreich und die benachbarte Slowakei besuchen, wenn sich die Coronavirus-Pandemie in der Region günstig entwickle. Zudem glaube er an eine Rückkehr zu Schengen ab Juli, sagte er in einem Zeitungsinterview. Erleichterungen gibt es seit Montag für Berufspendler.

Nach Angaben des tschechischen Außenministers Tomas Petricek können tschechische Touristen ab Juli oder sogar schon früher Österreich und die benachbarte Slowakei besuchen, wenn sich die Coronavirus-Pandemie in der Region günstig entwickle. Zudem glaube er an eine Rückkehr zu Schengen ab Juli, sagte er in einem Zeitungsinterview. Erleichterungen gibt es seit Montag für Berufspendler.

"Wir wollten die Slowakei oder Österreich (...) ab Juli für Touristen öffnen und möglicherweise andere Reiseziele ab August. Wenn die Situation positiv bleibt, geht es vielleicht sogar noch schneller", sagte Petricek der Finanzzeitung "Hospodarske noviny". Es sei jedoch verfrüht, über Reisen in Länder wie Italien, Frankreich und die USA zu sprechen, die von der Pandemie am meisten betroffen sind, so der Sozialdemokrat.

Er fügte jedoch einmal mehr hinzu, dass den Menschen trotz der Lockerung der Restriktionen weiter empfohlen werde, außer in absolut notwendigen Fällen nicht ins Ausland zu reisen. An eine Rückkehr zum normal funktionierenden Schengenraum glaubt Petricek ab Juli. Die restriktiven Maßnahmen in der Coronakrise verhinderten mit einigen Ausnahmen wochen- bis monatelange Auslandsreisen. Petricek koordiniert dessen Lockerungen.

Am vergangenen Freitag hat die tschechische Regierung die Ausgangsbeschränkungen für ihre Bürger aufgehoben. Aufgehoben wurde damit auch das Ausreiseverbot für tschechische Bürger. Laut der Nachrichtenagentur CTK ist das aber aufgrund der Reisebeschränkungen anderer Länder und der Aussetzung des internationalen Verkehrs nur eine theoretisch Option. Zudem müssen die Bürger nach der Rückkehr nach Tschechien einen negativen Test auf das Coronavirus vorlegen oder in eine 14-tägige Quarantäne.

Beschlossen wurden zudem ab Montag Erleichterungen für tschechische Berufspendler, die in Österreich oder Deutschland arbeiten. Sie dürfen nun täglich die Grenze überqueren, wenn sie alle 14 Tage einen aktuellen, negativen Test auf das Coronavirus vorlegen können. Auch Ausländer aus anderen EU-Ländern dürfen nach Tschechien einreisen, wenn sie dort arbeiten oder an tschechischen Universitäten und Hochschulen studieren. Aber auch sie müssen an der Grenze einen negativen Test auf Covid-19 vorlegen.

Quelle: Agenturen