puls24.at

Militär in Somalia tötet acht Terroristen nach Anschlag

09. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Nach einem Selbstmordanschlag in Somalia hat das somalische Militär nach eigenen Angaben die Terrormiliz Al-Shabaab angegriffen und mindestens acht Kämpfer getötet. Die Armee habe am Sonntag einen Einsatz im Dorf Shamgare im Süden des Landes durchgeführt, sagte Ahmed Maslah Hussein, ein Vertreter des Militärs. Unter den Getöteten sei auch ein hochrangiges Mitglied der Terrorgruppe.

Nach einem Selbstmordanschlag in Somalia hat das somalische Militär nach eigenen Angaben die Terrormiliz Al-Shabaab angegriffen und mindestens acht Kämpfer getötet. Die Armee habe am Sonntag einen Einsatz im Dorf Shamgare im Süden des Landes durchgeführt, sagte Ahmed Maslah Hussein, ein Vertreter des Militärs. Unter den Getöteten sei auch ein hochrangiges Mitglied der Terrorgruppe.

Der Einsatz war demnach ein Vergeltungsschlag für einen Terrorangriff am Vortag. Ein Selbstmordattentäter hatte sich am Samstag bei einem militärischen Außenposten in der Hauptstadt Mogadischu in die Luft gesprengt und sechs Soldaten sowie drei Zivilisten getötet. Al-Shabaab beanspruchte die Tat für sich.

Die islamistischen Fundamentalisten kämpfen in dem armen Land am Horn von Afrika seit Jahren um die Vorherrschaft und kontrollieren weite Teile im Süden und Zentrum des Landes. Die Regierung wird im Kampf gegen Al-Shabaab vom US-Militär, das Luftangriffe fliegt, und einer Truppe der Afrikanischen Union (AU) unterstützt.

Quelle: Agenturen