puls24.at

Links-Kandidat erklärt sich zum Wahlsieger in der Toskana

21. Sept 2020 · Lesedauer 1 min

Bei den in ganz Italien mit Spannung verfolgten Regionalwahlen in der Toskana hat sich der Kandidat der Linken zum Sieger erklärt. "Dies ist ein außergewöhnlicher Sieg", sagte Eugenio Giani von der linksliberalen Demokratischen Partei (PD) am Montagabend. Zuvor hatte seine stärkste Widersacherin, die Europaabgeordnete Susanna Ceccardi von der rechtsradikalen Lega, Medienberichten zufolge ihre Niederlage eingestanden und Giani per Textnachricht gratuliert.

Italiens oppositionelle Lega schaffte bei den Regionalwahlen nicht den erhofften Durchbruch in der linken Hochburg Toskana, Parteichef Matteo Salvini zeigt sich trotzdem zufrieden. "Die Mitte-Rechts-Koalition mit der Lega ist die Mehrheit in Italien. Sie regiert in 15 der 20 italienischen Regionen", kommentierte der Lega-Vorsitzende das Wahlergebnis am Montag. Die Lega sei nach wie vor die stärkste Einzelpartei des Mitte-Rechts-Blocks.

Quelle: Agenturen