APA - Austria Presse Agentur

Korosec: ÖVP soll keinen Gegenkandidaten zu Van der Bellen stellen

29. Dez 2021 · Lesedauer 1 min

Sollte Van der Bellen erneut zur Wahl des Bundespräsidenten antreten, wäre Ingrid Korosec, Präsidentin des Seniorenbundes, gegen den Antritt eines Gegenkandidaten von der ÖVP. Der Parteivorstand habe sich aber noch nicht mit der Frage beschäftigt, schränkt Korosec ein.

In der ÖVP mehren sich die Stimmen dafür, im Fall einer Wiederkandidatur von Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf einen eigenen Kandidaten zu verzichten. Auch die Präsidentin des Seniorenbundes, Ingrid Korosec, wäre laut der "Kleinen Zeitung" gegen eine Gegenkandidatur, sollte sich der amtierende Bundespräsident entschließen, sich bei der im Herbst anstehenden Wahl für eine zweite Amtsperiode zu bewerben.

"Das ist meine persönliche Meinung", betonte Korosec. Der Parteivorstand, dem sie als Präsidentin einer der Teilorganisationen angehört, habe sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt.

Mehrere hochrangige ÖVP-Vertreter haben jedoch bereits dafür plädiert, Van der Bellen im Fall der Fälle zu unterstützen - Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka sowie die Landeshauptleute Günther Platter (Tirol) und Thomas Stelzer (Oberösterreich).

Die 14. Bundespräsidentenwahl in Österreich wird voraussichtlich im Herbst des Jahres 2022 stattfinden. Der Wahltermin wird vom Nationalrat festgelegt.

Quelle: Agenturen / apb