König Charles III.: Werde mein restliches Leben dem Volk dienen

09. Sept. 2022 · Lesedauer 3 min

Der britische König King Charles III. wandte sich in einer Rede zum ersten Mal an die Bevölkerung.

Einen Tag nach dem Tod von Queen Elizabeth II. hat sich ihr Sohn, der neue britische König Charles III.,  in einer Rede an das Volk gewandt.

Seine Mutter Queen Elizabeth würdigte Charles III. als "eine Inspiration und ein Vorbild für mich und meine ganze Familie". Sie "hat ein wunderbares Leben verbracht" und werde "schmerzlich vermisst". Elizabeth II. habe der Nation das Versprechen gegeben "ein Leben lang dem Dienst an der Gesellschaft verbunden" zu sein - "das möchte ich heute auch ablegen".

"Enorme Dankbarkeit"

Charles empfinde eine "enorme Dankbarkeit für die mehr als 70 Jahre", in der Elizabeth II. "dem Volk so vieler Nationen gedient hat". "Danke für deine Liebe und Hingabe für unsere Familie und für all die Nationen, denen du so fleißig gedient hast in all den Jahren", wandte sich der Monarch direkt an seine Mutter. Es sei mehr als nur ein Versprechen gewesen, "ein persönliches Engagement, dass ihr gesamtes Leben geprägt hat" - "es war ungebrochen". Auch "in Zeiten von Verlusten und Trauer". "Wir als Nation sind zu Großem gemacht."

Im Laufe der letzten 70 Jahren hätten sich Land und Gesellschaft entwickelt - die königliche Familie und der gesamte Commonwealth seien standhaft geblieben. Dessen Werte seien gleich geblieben und müssten gleich bleiben.

"Mit großer Hingabe am Dienst der Bevölkerung"

Die Rolle der Monarchie und ihre Pflichten blieben weiterhin erhalten, ebenso wie die zur anglikanischen Kirche. Er werde andere Menschen und die Werte, wie Freiheit und Parlamentarismus achten - "die Queen hat das vorgezeigt" und zwar mit "Wärme, Humor und einer unbestechlichen Fähigkeit, das Beste im Menschen zu sehen", so der Monarch.

"Während meines restlichen Lebens verspreche ich, die konstitutionellen Werte aufrecht zu erhalten. Mit großer Hingabe und im Glauben werde ich mein Leben in Ihren Dienst stellen."

Deshalb sei jedoch der Großteil seiner Energie nicht mehr in die Wohltätigkeit investierbar. Er werde diese Arbeit aber "in getreue Hände anderer legen".

William wird Prinz von Wales

Charles zeigt sich zudem stolz, William zum Prinzen von Wales zu ernennen. Er übernimmt damit die von Charles III. "so geliebten schottischen Titel". Katherine werde zur Prinzessin von Wales ernannt. Auch für Harry und Meghan drückte Charles seine Liebe aus.

Queen bald an der Seite ihres Mannes

Die Rolle des Königs ist "eine große Veränderung für die Familie" - "ohne Camilla könnte ich meine Arbeit nicht tun". Sie wird "Stabilität und großes Engagement für den Dienst an der Gesellschaft" mitbringen.

Charles bedankte sich auch für alle Kondolenzbekundungen: "Ein herzliches Dankeschön für ihre Kondolenzbezeugungen." Zuletzt wandte er sich noch an seine Mutter: "Du trittst jetzt deine letzte Reise an und wirst bald an die Seite deines geliebten Mannes treten - danke für dein Engagement. Mögen dir die Chöre der Engel deinen letzten wunderbaren Weg begleiten."

Maximilian SperaQuelle: Redaktion / msp