APA/APA/AFP/POOL/TOBY MELVILLE

König Charles III. erinnert an gefallene britische Soldaten

13. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

König Charles III. hat bei der jährlichen Gedenkfeier für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkriegs an die britischen Kriegstoten erinnert - erstmals in seiner neuen Rolle als Monarch. In Militäruniform erschien Charles als König und Oberbefehlshaber der britischen Streitkräfte am Sonntag am Cenotaph, einem Kriegsdenkmal in London. Dort legte er einen Kranz aus roten künstlichen Mohnblumen nieder, Großbritanniens Symbol des Gedenkens.

Bereits seit 2017 vertrat der damalige Thronfolger seine Mutter, die im September gestorbene Königin Elizabeth II., bei dem in Großbritannien als Remembrance Day bekannten Gedenktag. Bei der Kranzniederlegung am Sonntag waren auch sein ältester Sohn, Thronfolger Prinz William, und dessen Frau Kate dabei. Der Remembrance Sunday ist in Großbritannien der Höhepunkt einer Reihe von Veranstaltungen zum Gedenken an all jene, die in Konflikten ihr Leben verloren haben.

Quelle: Agenturen