APA/APA/KLIMARAT/KARO PERNEGGER

Klimarat trifft sich wieder

11. Mai 2022 · Lesedauer 2 min

Kommendes Wochenende tagt wieder der Klimarat. Es ist das fünfte und vorletzte Treffen der 100 Bürger und Bürgerinnen, die an der Ökologisierung Österreichs arbeiten. An diesem Wochenende werden zum einen die Ergebnisse der landesweiten Online-Beteiligung "Der Klimarat fragt Österreich" in den Entscheidungsprozess eingespielt. Zum anderen werden Wissenschafter vor Ort sein und den zehn Arbeitsgruppen beratend zur Seite stehen.

Dabei werde jedes Handlungsfeld (Energie, Mobilität, Wohnen, Ernährung und Landnutzung, Produktion und Konsum) von zwei Gruppen aus Bürgern mit inhaltlicher Verstärkung aus der Wissenschaft bearbeitet, teilte der Klimarat im Vorfeld mit. An den bisherigen Wochenenden haben die Arbeitsgruppen zahlreiche politische Maßnahmen für ihre jeweiligen Handlungsfelder erarbeitet. Einzelne Maßnahmen konnten im Rahmen der Online-Beteiligung von der gesamten Bevölkerung bereits bewertet werden. Am Wochenende geht es darum, die Meinungen der Bevölkerung und die Expertise der Wissenschaft als Leitlinie zu nutzen, um die Maßnahmen weiter auszufeilen und die richtigen Prioritäten zu setzen.

"Am Samstag geben wir den Bürgern Feedback auf die bisher erarbeiteten Empfehlungen an die Politik", erklärte Birgit Bednar-Friedl die Aufgabe der Wissenschaft am kommenden Wochenende. "Wir geben Feedback zu Wirksamkeit der Maßnahmen bezüglich Einsparung von Treibhausgasen, wirtschaftlicher, sozialer und rechtlicher Machbarkeit, sowie ab wann bzw. bis wann die Maßnahmen wirken. Darüber hinaus erklären wir, ob es die Maßnahme schon gibt, wie sie nachgeschärft werden könnte oder ob es sich um eine vollkommen neue Maßnahme handelt", so Bednar-Friedl, die Umweltökonomin am Wegener Center der Uni Graz ist und gemeinsam mit dem Klimaforscher Georg Kaser den wissenschaftlichen Beirat des Klimarats leitet.

Am Sonntag folgt die zweite Feedbackrunde und die Diskussion im großen Plenum der Bürgern. Mit den gesammelten Informationen im Gepäck geht es Mitte Juni Richtung sechstes und letztes Wochenende nach Salzburg. Der Bürgerrat trifft sich seit 15. Jänner. Die Ergebnisse werden Mitte des Jahres der Bundesregierung übergeben.

Quelle: Agenturen