APA/APA/AFP/DELIL SOULEIMAN

Jihadistenmiliz "Islamischer Staat": Anführer getötet

30. Nov. 2022 · Lesedauer 1 min

Die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat am Mittwoch den Tod ihres Anführers vermeldet.

Der Iraker Abu al-Hassan al-Hashemi al-Quraishi sei "im Kampf gegen die Feinde Gottes" getötet worden, erklärte ein Sprecher in einer Audio-Botschaft am Nachrichtenkanal "Telegram". Die Gruppe habe Abu al-Husayn al-Husayni al-Qurashi als Nachfolger zum neuen "Kalifen der Muslime" auserkoren. Über die genauen Umstände und den Zeitpunkt des Todes wurden vorerst keine Angaben gemacht.

Die USA begrüßten den Tod des IS-Chefs. Das teilte der Kommunikationsdirektor des Weißen Hauses, John Kirby, mit.

Quelle: Agenturen