APA - Austria Presse Agentur

Israel greift nach Ballon-Angriffen Ziele im Gazastreifen an

21. Aug 2020 · Lesedauer 1 min

Israel hat nach weiteren Ballon-Angriffen aus dem Gazastreifen abermals Ziele der islamistischen Hamas in dem Palästinensergebiet beschossen. Kampfflugzeuge hätten unter anderem eine zum Bau unterirdischer Einrichtungen behilfliche Produktionsanlage angegriffen, teilte das israelische Militär mit.

Israel hat nach weiteren Ballon-Angriffen aus dem Gazastreifen abermals Ziele der islamistischen Hamas in dem Palästinensergebiet beschossen. Kampfflugzeuge hätten unter anderem eine zum Bau unterirdischer Einrichtungen behilfliche Produktionsanlage angegriffen, teilte das israelische Militär mit.

Zuvor hatten militante Palästinenser erneut zahlreiche Ballons, an denen Brandflaschen oder Sprengsätze befestigt waren, nach Israel fliegen lassen und dadurch Brände ausgelöst. Solche Angriffe gibt es seit rund zwei Wochen täglich.

Die israelische Armee beschoss daraufhin jeweils Ziele im Gazastreifen. Weitere Details lagen zunächst nicht vor. Kurz nach der Mitteilung zu den Angriffen im Gazastreifen wurden nach Angaben des israelischen Militär aus dem Gebiet drei Raketen abgefeuert. In dem Kibbuz Kissufim sei Alarm ausgelöst worden. Alle drei Raketen seien abgefangen worden.

Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Beide Länder begründen dies mit Sicherheitserwägungen. In dem Küstenstreifen am Mittelmeer leben zwei Millionen Einwohner unter sehr schlechten Bedingungen. Die Hamas wird von Israel, USA und EU als Terrororganisation eingestuft.

Quelle: Agenturen