puls24.at

Israel: Antiterror-Einsatz in Jenin - Palästinenser getötet

16. Aug 2021 · Lesedauer 1 min

Bei einer israelischen Antiterror-Operation im besetzten Westjordanland sind nach palästinensischen Angaben vier Männer getötet worden. Wie die israelische Grenzpolizei am Montag mitteilte, waren Sicherheitskräfte in ein Flüchtlingscamp in Jenin eingedrungen, um eine Person wegen Terroraktivitäten festzunehmen. Dabei seien die Grenzpolizisten massiv beschossen worden, hieß es. Die Sicherheitskräfte hätten das Feuer der Angreifer erwidert.

Es habe keine Verletzten auf israelischer Seite gegeben. Nach palästinensischen Angaben wurden die Männer von Scharfschützen erschossen.

Israel hat 1967 während des Sechstagekriegs unter anderem das Westjordanland und Ost-Jerusalem erobert. Die Palästinenser wollen auf dem Gebiet einen unabhängigen Staat Palästina mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt errichten.

Quelle: Agenturen